Vulcain-Armbanduhren mit Lifestyle: Schweizer Lebensart am Handgelenk

Man wird nicht automatisch zum Präsidenten, wenn man eine President’s Watch von Vulcain trägt. Aber man kann sich so fühlen. Denn Harry S. Truman war der erste in einer langen Reihe von US-Präsidenten, der die Vulcain Cricket am Handgelenk trug. Wegen ihrer Schweizer Präzision – und weil sie Anfang der 50er-Jahre die erste Armbanduhr der Welt war, die über eine akustische Alarmfunktion verfügte. Die Tradition lebt. Bis heute stellt Vulcain als Uhrenmanufaktur das Cricket-Kaliber selbst her. Behutsam modernisiert werden die neusten Kollektionen jeweils an der Uhrenmesse Basel vorgestellt. Darunter die neue First Lady. Denn eine Legende ist zeitlos, muss aber mit der Zeit gehen. Genau wie die zusammen mit dem Schweizer Tauchpionier Hannes Keller entwickelte Nautical-Taucheruhr und die Pilotenuhr Aviator. Alle Kollektionen sind mehr als mechanische Meisterwerke Schweizer Uhrmacherkunst: Sie sind ein Lifestyle-Statement.

Wo die Vulcain-Meisterwerke entstehen

Im Herzen der Schweizer Uhrenmanufaktur, in Le Locle, steht das Stammhaus von Vulcain, wo 1858 alles begann. Hier vereint sich die Tradition der Herstellung mechanischer Meisterwerke, die Haute Horologerie, mit der Moderne. Die Uhrenmanufaktur Vulcain atmet Geschichte und ist erfüllt von Gegenwart und Zukunft. Hier wird die Vergänglichkeit der Zeit gemessen, hier werden kleine Kunststücke hergestellt für die vielen Jahre, die noch kommen. Machen Sie mit uns eine kleine Zeitreise.

 

Sind mechanische Zeitmesser Luxusuhren?

Jein. Eine President’s Watch zum Beispiel besteht aus bis zu 271 Einzelteilen. Darunter zwei Federhäuser zur Aufnahme der beiden Spiralfedern, die zum einen den Antrieb der Uhr, zum anderen das mechanische Läutwerk mit Spannungsenergie versorgen. Schon bei der Herstellung dieser Bestandteile ist höchste feinmechanische Präzision verlangt. Der Zusammenbau erfordert die Erfahrung, die ruhige Hand und die Geduld eines erfahrenen Uhrmachermeisters. Dadurch entsteht dann kein Zeitmesser, sondern ein kleines Kunststück, das die Zeiten überdauert. So sind Vulcain President’s Watches aus der Zeit von Präsident Truman (1945 – 1953) bis heute als Vintage Watch begehrte Sammlerstücke, die auch getragen werden können. Wenn eine mechanische Armbanduhr ein Luxus ist, dann ein zeitloser.

Gibt es Vulcain-Uhren nur für Herren?

Aber nein. Den Präsidenten begleitet seine erste Dame, deshalb gibt es auch die Kollektion Vulcain First Lady in eleganter, ovaler Form. Aus 18 Karat Rotgold oder aus Edelstahl für die sportlichere First Lady. Dazu kann sie aus insgesamt 16 verschiedenen Zifferblättern wählen, damit die Farbe auch zu ihrem Outfit passt. Mehr Luxus gibt die Dekoration mit bis zu 82 weissen Diamanten. Denn auch First Ladys wissen: Diamonds are forever. Eine Datumsangabe hilft ihnen, sich jeden Tag daran zu erinnern.

First Lady Automatic: Hommage an die moderne Frau

Es war an der Zeit, den First Ladys an der Seite der Besitzer einer President’s Watch ihre eigene Uhrenkollektion zu widmen. Die elegante, ovale Form ist eine Referenz an die 20er-Jahre, das Vulcain Manufakturkaliber V61 eine Fortführung der besten Schweizer Uhrmachertradition. Das mechanische Meisterstück ist durch den Saphirglasboden sichtbar. Die First Lady Automatic gibt es in 16 Ausführungen des Zifferblatts. Denn die moderne Frau hat auch hier die Wahl. Die Uhr ist in 18 k Rotgold oder Edelstahl erhältlich. In schlichter Eleganz oder geschmückt mit bis zu 82 weissen Diamanten. Die Datumsangabe erinnert daran, dass Diamanten unvergänglich sind, wie eine First Lady Automatic selbst.

Sind Vulcain-Sportuhren nur für Abenteurer?

Nein. Aber sie sind für Menschen, die das Abenteuer Zeit erleben möchten. Sei es mit der Aviator-Kollektion, der Pilotenuhr, oder mit der Nautical-Kollektion, der Taucheruhr. Die Aviator verfügt über das manuelle Alarm/Wecker-Cricketuhrwerk und gibt zusätzlich die 24-Stunden-Universalzeit an. Ergänzt um Ortsangaben lässt sich so jederzeit ablesen, welche Stunde es in London, Tokio, Los Angeles, Rio de Janeiro und in vielen weiteren Städten der Welt geschlagen hat. Die Nautical-Kollektion entstand aus einer Zusammenarbeit mit dem Schweizer Tauchpionier Hannes Keller. Sie ist bis 30 ATM wasserdicht, mit ihrer verschraubbaren Krone lässt sich die Dekompressionstabelle für den Druckausgleich beim Auftauchen einstellen sowie leicht ablesen. Und schliesslich ist sie dank einem dreifachen Boden, der als Resonanzkörper dient, mit einem unter Wasser hörbaren Weckerschlag ausgestattet. Zwei Mal Luxus, als Zierde oder als Notwendigkeit.

Gibt es noch eine Steigerung des Luxus?

Ja. Die Kunst des Emaillierens. Die jahrhundertealte Tradition des Cloisonné-Email wird von der Manufaktur Vulcain in limitierten Auflagen mit aussergewöhnlichen Zeitmessern fortgeführt. Die Gehäuse in 18 Karat Roségold oder Weissgold beherbergen unser legendäres Cricket-Kaliber V20 in seiner Haute-Horologerie-Endbearbeitung. Dieses mechanische Meisterwerk mit Handaufzug verfügt über eine Gangreserve von 42 Stunden, zwei Federhäuser und das Exactomatic System. Aber ihr Blickfang sind natürlich die verschiedenen Motive des Cloisonné-Emails, das bis heute in aufwendiger Handarbeit hergestellt wird, die nur noch von ganz wenigen Meistern beherrscht wird.

Kontaktieren Sie uns

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme und stehen sehr gerne zur Verfügung für alle Fragen oder Anmerkungen.

Manufacture des montres Vulcain S.A.
Chemin des Tourelles 4
CH-2400 Le LocleSwitzerland

Tel: +41 32 930 80 10

Interresst Product

Contact form